Social-Media-Sucht: Top 15 Symptome


Social-Media-Sucht

Flickr: carrotcreative

Ob Gefällt mir oder Retweet, Social Media ist im Alltag vieler Menschen angekommen. Wer eben mal schnell sein Facebook-Profil checken will, bleibt immer öfter stundenlang am PC kleben und klickt sich von einer Statusmeldung zur nächsten.

Das Suchtpotenzial, das von sozialen Netzwerken ausgeht ist enorm und sollte nicht unterschätzt werden: Von 500.000.000 Nutzern 2011 loggte sich die Hälfte täglich bei Facebook ein.  Das kann gefährlich werden, wenn das echte Leben durch das digitale ersetzt wird und Verpflichtungen, Freunde, Familie und Hobbies vernachlässigt werden. Der erste Schritt zur Suchtbekämpfung ist hier wie bei jeder anderen Sucht auch, dass Eingeständnis des Problems. Danach wäre es sinnvoll wenigstens einen Tag in der Woche vollkommen auf Facebook, Twitter und Co. zu verzichten. Auch das Löschen der Facebook-App auf dem Smartphone kann hilfreich bei der Suchtbekämpfung sein.

Woran Sie erkennen dass Sie an einer Social-Media-Sucht leiden, zeigen Ihnen die Top 15 der Sucht-Symptome, die bitte mit einem Augenzwinkern zu verstehen sind. Die Top 15 sind eine Zusammenstellung von Symptomen, auf die wir bei karrierebibel.de gefunden haben und die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

  1. Ihre Aussagen sind neuerdings nicht länger als 140 Zeichen.
  2. Ihr jüngster Anmachspruch lautet: “Sind wir uns nicht schon mal gefolgt?“
  3. Sie bekommen abends immer öfter Kopf.www.
  4. Nachdem das Essen serviert ist, machen Sie zuerst ein Foto und laden es hoch.
  5. Ihre Lieblingssportarten sind surfen und bloggen.
  6. Sie wundern sich, dass die Vögel vor Ihrem Fenster nicht blau sind.
  7. Auf die Frage “Wie geht’s dir?” antworten Sie: “Lies meine Tweets!“
  8. Sie wissen mehr über Ihre Facebook-Freunde als über Ihre Familie.
  9. Sie denken bei dem Wort “Post” zuerst ans Bloggen.
  10. Ihre Briefe beginnen neuerdings mit “@Sehr geehrte #Damen und #Herren”.
  11. Wenn Sie abnehmen wollen, nutzen Sie die @kins-Diät.
  12. Sinkende Follower-Zahlen beängstigen Sie mehr als ein sinkender Kontostand.
  13. An Karneval verkleiden Sie sich als Fail-Wale.
  14. Sie kennen in Ihrer Stadt mehr freie WLANs als Sehenswürdigkeiten.
  15. Sie kennen Sascha Lobo und er Sie ebenfalls.

And to all our non-German-speaking friends, another interesting article about Social Media Obsession: http://www.nytimes.com/2009/12/21/technology/internet/21facebook.html?pagewanted=1&_r=2&partner=rss&emc=rss

Have a nice weekend!

Teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • Print
  • XING

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.