IT-Begriffe einfach erklärt – heute: Linux


Bei Linux handelt es sich um eine der populärsten Versionen des Betriebssystems Unix, das 1991 vom Finnen Linus Torvalds entwickelt wurde.

Es kann lizenzfrei genutzt und umfassend eingesetzt werden, beispielsweise auf Netbooks, Servern oder Mobiltelefonen. Das Besondere an Linux ist, dass es weltweit von Programmierern weiterentwickelt wird, wobei die Entwicklung und die Kommunikation in Entwicklungsgruppen über das Internet erfolgt. An der Entwicklung sind sowohl Unternehmen und Organisationen als auch Privatpersonen beteiligt.

Wenn von Linux gesprochen wird, muss auch der Linux-Kernel erwähnt werden, einem Systemkern der es ermöglicht, nur die für die jeweilige Hardware nötigen Treiber zu laden. Weiterhin übernimmt der Kernel auch die Zuweisung von Prozessorzeit und Ressourcen zu den einzelnen Programmen, die auf ihm gestartet werden. Man spricht daher auch von einem monolithischen Betriebssystemkern. Mittlerweile ist der Linux-Kernel in den unterschiedlichsten Hardware-Architekturen wie z.B. Navigationsgeräten vom TomTom oder Mobiltelefonen zu finden.

Teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • Print
  • XING

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.