Einzelne Programme als Admin starten und dabei die Benutzerkontensteuerung umgehen?! 2


Man kennt das: Programme die man sehr oft nutzt, benötigen (seit Windows Vista) oft eine Bestätigung damit sie ausgeführt werden. Dafür ist die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, kurz UAC) verantwortlich. Diese sorgt ursprünglich dafür, dass man benachrichtigt wird, wenn Änderungen (durch ein Programm), die Admin – Rechte benötigen, am Computer vorgenommen werden und dass Anwender standardmäßig mit reduzierten Rechten arbeiten, auch wenn sie administrative Privilegien besitzen. Wenn jedoch eine Aufgabe höhere Rechte erfordert, dann verlangt Windows vom Benutzer, dass er die Anhebung der Rechte bestätigt. Diese Aufforderung kann natürlich sehr störend sein, je nachdem wie oft man solche Programme nutzt gerade dann, wenn man diesem Programm vollends vertraut.

Deshalb greifen viele Anwender zur unsicheren Lösung und schalten den Mechanismus für den kompletten Computer ab. Es gibt allerdings ein bessere Lösungen, die Sicherheit dennoch weiterhin zu gewährleisten, die UAC für die restlichen Programme laufen zu lassen, aber die nervige Aufforderung – den sogenannten UAC-Prompt – zu umgehen. Denn die Windows-Benutzerkontensteuerung lässt sich auch für einzelne Programme ausschalten.

Hierzu bietet es sich unter Windows 7 beispielsweise an für einzelne Programme Verknüpfungen anzulegen. Hier kann nämlich vorab festgelegt werden, unter welchem Benutzerkonto ein Programm laufen soll. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Verknüpfung auf dem Desktop, in einem beliebigen Ordner oder im Startmenü liegt. Hierzu klickt man zuerst mit der rechten Maustaste auf die Verknüpfung. Anschließend im Kontextmenü „Eigenschaften“ auswählen. Unter „Verknüpfung“ die Option „Erweitert“ wählen und ein Häkchen vor „Als Administrator ausführen“ setzen.

Unter Windows 8 funktioniert das entsprechend. Hier kann die Suchfunktion auf der Seite „Start“ verwendet werden: Den gewünschten Programmnamen eingeben, mit der rechten Maustaste auf das erscheinende Suchergebnis klicken und am unteren Bildschirmrand auf „An Taskleiste anheften“ oder „An ‚Start‘ anheften“ wählen. Mit Betätigen von Strg-Shift und einem Mausklick startet man so die angehefteten Programme als Administrator.

Eine weitere Möglichkeit stellt die Kombination aus Aufgabenplanung bzw. -erstellung und Verknüpfung dar. Dazu geht man folgendermaßen vor:

Aufgabenplanung

  1. Aufgabe für das auszuführende Programm erstellen. Dazu auf den Startbutton klicken und in das Suchfeld Aufgabenplanung eingeben.
  2. Neue Aufgabe erstellen
  3. Im Reiter Allgemein der Aufgabe/Programm einen Name geben und merken
  4. Unten „Mit höchsten Privilegien ausführen“ wählen
  5. Reiter Aktionen → Aktion erstellen, die das Programm startet → „Neu“ → im Drop-Down-Menü oben „Programm starten“ wählen → (Speicher-)Pfad des Programms angeben
  6. Einstellungen
  7. „Ausführung der Anwendung bei Bedarf zulassen“ ausgewählt
  8. Unten: „keine neue Instanz starten“ wählen
  9. OK
  10. Test: zur Aufgabenplanungsbibliothek gehen (links auf Startseite der Aufgabenplanung) → Rechtsklick → Ausführen

Verknüpfung erstellen

  1. Verknüpfung zum ausführenden Programm erstellen
  2. Rechtsklick auf die Verknüpfung
  3. „Eigenschaften“ wählen
  4. exe /run /tn und den zuvor gewählten Aufgabennamen mit “Aufgabenname“ in das Feld „Ziel“ eintragen → Bsp.: der Ordner, in dem das Programm in der Aufgabenplanung abgelegt ist, heißt “Meine Ablage”, die Aufgabe, also die auszuführende Software wurde hier “Aufagbe1” genannt  Der korrekte Eintrag in das Zielfeld der Verknüpfung lautet also bspw.: C:\Windows\System32\schtasks.exe /RUN /TN “Meine Aufgaben\Aufgabe1”

Voilà!

Noch Fragen, Anregungen, oder andere euch bekannte Maßnahmen?
Wir freuen uns auf eure Ideen und Kommentare!

Teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • Print
  • XING

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu “Einzelne Programme als Admin starten und dabei die Benutzerkontensteuerung umgehen?!

  • Thomas

    Hallo!

    Funktioniert das auch für ein Programm welches dann innerhalb eines „Kinderkontos“ (Family Safety) oder innerhalb des Kontos eines Standardbenutzers unter Windows 8.1 ausgeführt werden soll?

    Oder gilt diese Beschreibung nur für ein Administratorkonto?

    DANKE!

    Gruß
    Thomas

    • admin Beitragsautor

      Hallo Thomas,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ist man als Administrator angemeldet d.h. das eigene Benutzerkonto ist ein Admin-Konto, so kann man alle anderen Standardkonten bearbeiten. Dazu zählt auch die Einrichtung bzw. individuellen Deaktivierung des UAC-Prompts eines Kinderkontos.

      Wir hoffen, wir konnten dir ein wenig weiterhelfen.