IT-Begriffe einfach erklärt – heute: Der Server 1


Der Server – ist nun ein Computer oder doch die Software gemeint? Der Begriff kann schnell verschwimmen, da er mehrere Bedeutungen hat, die miteinander in Verbindung stehen.

Ein Server (engl. to serve = dienen) ist zum einen ein Computer, der anderen Netzwerkmitgliedern Dienste zur Verfügung stellt (sog. Host, engl. für Gastgeber). Er erfüllt die Wünsche anderer Computer sog. Clients, indem er als zentrale Basis Software laufen lässt, Daten speichert oder als File-Server Speicherplatz bereitstellt. Sie sind meist die stärksten und am besten ausgebauten Rechner in einem Netzwerk. Unter dem Begriff Server kann auch Software verstanden werden, ein Programm, das auf einem zentralen Computer läuft und Dienste (z.B. Netzwerkprotokolle) anbietet.

Der Server als Software ist ein wichtiger Bestandteil der Client-Server-Architektur. Clients greifen auf den ihn und die Ressourcen zu, die er bereitstellt. Dadurch entsteht eine Datenbankstruktur bzw. Netzwerkstruktur, bei der eine hierarchische Aufgabenverteilung vorliegt. Clients und Server können als Programme auf verschiedenen Rechnern oder auf demselben Rechner laufen. Allgemein kann das Konzept ausgebaut werden zu einer Gruppe von Servern (Software), die eine Gruppe von Diensten anbietet wie zum Beispiel Mail- und Datenbank-Server.

Teilen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • TwitThis
  • Print
  • XING

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “IT-Begriffe einfach erklärt – heute: Der Server